Herzfrequenz u.ä. Daten in Track Dateien

Diskussion rund um das GPS Track Analyse Programm TrackGuru
Antworten
taunusreiter
Beiträge: 8
Registriert: Di Jan 21, 2020 2:35 pm

Herzfrequenz u.ä. Daten in Track Dateien

Beitrag von taunusreiter » Mi Jun 23, 2021 10:20 am

Hallo,

vielleicht mal eine Anregung: viele zeichnen ihre Tracks ja mit Fitnessuhren auf. Von diesen bekommt man (mit Glück) GPX Dateien herunter, nachdem man sie auf irgendwelche Fitnessportale hochgeladen hat.

Jetzt sind mir Files von GARMIN in die Finger gekommen die die Herzfrequenz in die GPX Datei hineinschreibt, wo sie bei einer GPS-Pulsuhr auch hingehören.

Die Trackpunkte sehen da so aus:

<trkpt lat="50.30846304260194301605224609375" lon="8.4644389338791370391845703125">
<ele>471.600006103515625</ele>
<time>2021-06-21T14:46:24.000Z</time>
<extensions>
<ns3:TrackPointExtension>
<ns3:atemp>29.0</ns3:atemp>
<ns3:hr>124</ns3:hr>
</ns3:TrackPointExtension>
</extensions>
</trkpt>

Das komplette GPX file hat 3.5 MB (Aufzeichnung 1 mal pro Sekunde), da ist also einiges zu vereinfachen, zumal die GPS-Spur ordentlich "wackelt". Insgesamt aber genauer ist als meine Smartphone Aufzeichnung und keine "manuelle" Nacharbeit nötig macht.

Ich könnte mir vorstellen, dass die Hersteller uneinheitliche Tags für die aktuelle Herzfrequenz benutzen. Außerdem gibt es vielleicht noch zusätzlich "Kadenz" bei Radfahrern (evtl. auch bei Pferden). Bei POLAR hab ich schon 2018 die Lust daran verloren (GPX,TCX, HRM - und alles separat..)

1998 (als Speicher noch rar und teuer und GPX unbekannt war) konnte man bei POLAR die Messungsintervalle einstellen, alle 5 oder 15 Sekunden waren für die Fitness-/ Ausdauersportarten völlig hinreichend (und falls Fehler in den Werten sind, bekommt man sie dort noch manuell korrigiert). Für GPS Daten sehe ich das eigentlich nicht anders.

Gibt es heute einen "Goldstandard" von lokaler Fitness-App, und mit welchen XML tags speichert die Herzfrequenz- und GPS-Dateien? (Ich kenne bloß Portale, aus denen man die Daten förmlich herauszwingen muss).

Mein Plädoyer wäre jedenfalls, diese <extensions> in Trackguru nicht zu löschen.

Viele Grüße
Benutzeravatar
Nop
Site Admin
Beiträge: 464
Registriert: Do Jan 10, 2019 8:46 pm

Re: Herzfrequenz u.ä. Daten in Track Dateien

Beitrag von Nop » Mi Jun 23, 2021 11:43 am

Die extensions werden nicht bewußt gelöscht, sondern die GPX Bibliothek liest nur die Tags aus dem XML, die sie kennt. Alles unbekannte wird ignoriert und fehlt dann natürlich nach dem abspeichern. Mann müßte also für jede Art von extension ausdrückliche Unterstützung einbauen, und ich bin mir nicht mal sicher ob das die JPX Bibliothek überhaupt erlauben würde. Ich bin allerdings ziemlich sicher, daß ich das Faß nicht aufmachen will. Für die Auswertung von Fitneßdaten empfehle ich definitiv eine andere Applikation, die dafür geschrieben wurde.
mountrcg
Beiträge: 1
Registriert: Do Sep 16, 2021 3:04 pm

Re: Herzfrequenz u.ä. Daten in Track Dateien

Beitrag von mountrcg » Do Sep 16, 2021 3:13 pm

ich finde es wichtig, dass die Daten nach dem error fixing mit deinem Tool drin bleiben. Bei mir laufen Herzfrequenz und Blutzucker mit und sind im Garmin tcx file. Beim Trekken sind die gps Daten jedoch oft so grottig (ohne Autopause fällt man bei der Snack- oder EnjoyTheView-Pause auf der Karte immer in die Schluchten und kraxelt gleich wieder hoch; mit Autopause fällt auf Grund der langsamen Geschwindigkeiten beim Wandern mit 30kg Gepäck ein Großteil der Strecke raus), dass man ohne die Nachberarbeitung mit Deinem Tool gar nichts mehr auswerten kann. Blutzucker ist für mich dann wichtig im Nachhinein in Sporttracks oder garmin zu visualisieren, da ich Rückschlüsse auf meine Diabetes Therapie in den Zeiten ziehen will. Wäre irgendwie cool wenn die Daten erhalten blieben.
Benutzeravatar
Nop
Site Admin
Beiträge: 464
Registriert: Do Jan 10, 2019 8:46 pm

Re: Herzfrequenz u.ä. Daten in Track Dateien

Beitrag von Nop » Di Sep 21, 2021 8:36 pm

Wie schon oben geschrieben, das ist leider technisch nicht möglich, ohne die JPX Bbibliothek wegzuwerfen und alles nochmal selber zu schreiben.
Antworten