Große Karten und alte Geräte

Diskussionen um die Karte und Kartenwerkzeuge
Antworten
Gast

Große Karten und alte Geräte

Beitrag von Gast » Fr Jan 11, 2019 10:18 pm

[Nop schrieb am 24.08.12 17:08]

Hallo!

Die Entwicklung der RWK Garminkarten läuft in ein Problem. Die Karten werden
immer größer. Zur Gesamtkarte gibt es ja schon einen eigenen Thread. Aber auch
die Teilkarten wachsen langsam über ein bequemes Maß hinaus.

Die Nordsee-Karte hat inzwischen die 2GB Grenze überschritten, die normale
Deutschlandkarte ist nicht mehr weit davon entfernt. Damit passen die Karten
nicht mehr auf eine 2GB SD-Karte. Leider sind die 2GB-Karten die einzigen, die
garantiert in jedem Garmin-Gerät funktionieren. Ältere Geräte, insbesondere die
ganze etrex-Reihe kann ab Werk keine 2GB Karten lesen. Für manche Geräte geht
es mit Firmware-Update, für manche auch dann nicht. Was geht und was nicht ist
nirgendwo nachzulesen und kompliziert rauszufinden. Außerdem werden große
Karten natürlich auch immer langsamer.

Von daher ist es wünschenswert, die Teilkarten unter 2GB zu halten, damit
weiterhin alles ganz einfach funktioniert. Die Frage ist nur wie? Ich sehe zwei
Ansätze und würde mich über Feedback zu der Problematik von Euch freuen:

1. Die Ausschnitte für die Teilkarten werden verkleinert. Zur Zeit ist z.B.
auf der Nordseekarte Deutschland vollständig abgebildet, zuzüglich der Regionen
im Norden. Wenn man ein Stück Süddeutschland wegläßt, fällt man wieder in den
gewünschten Bereich. Allerdings ist die Karte nicht mehr so universell
verwendbar. Ich finde es schon irgendwo praktisch daß Deutschland immer
komplett dabei ist.

2. Die unbenannten Gebäudeumrisse werden auf den Garminkarten nicht mehr
abgebildet. Eine Analyse hat ergeben, daß ca. 30% der Karte aus Gebäudeumrissen
besteht. Würden diese entfallen, hätte man wieder eine ganze Weile Luft. Ich
finde die ganzen Einzelgebäude zwar ganz nett, aber für die Orientierung komme
ich genausogut ohne aus. Ortschaften wären weiterhing als rötliche Fläche
markiert und besondere Gebäude mit einem Namen würden auf der Karte auch
weiterhin angezeigt.

Welche der beiden Alternative würde Euch besser zusagen? Oder habt Ihr
vielleicht noch eine weitere Idee?

bye
Nop
Gast

Re: Große Karten und alte Geräte

Beitrag von Gast » Fr Jan 11, 2019 10:18 pm

[Michi schrieb am 24.08.12 17:43]
Ich würde in dem Fall die Deutschlandkarte eher splitten in z.B. Deutschland
Nord und Süd mit ausreichend grosser Überlappung. 2G-SDKarten kosten fast nix
mehr und es sollte ja eigentlich kein Problem sein ne zweite oder auch mehr
Karten dabei zu haben (kleiner beschrifteter Aufkleber drauf, damit man mit dem
Inhalt nicht durcheinander kommt) und bei Bedarf einfach zu tauschen.
So mach ich es jedenfalls.
Gast

Re: Große Karten und alte Geräte

Beitrag von Gast » Fr Jan 11, 2019 10:18 pm

[dirtbikermp3 schrieb am 24.08.12 18:43]
So drastisch würde ich das nicht sehen - nur asolute Uraltgeräte können nicht
mehr als 2GB, die können aber auch keine TYP Files lesen.
Standart ist min. 4GB. Ein FW Update über WebUpdater ist auch kinderleicht
durchzuführen.

Die meisten aktuellen Geräte können sogar Karten bis 32GB lesen - alle neuen
original Garmin Karten haben auch über 2GB (TOPO Deutschland oder CityNavigator)

Außerdem kann man immer noch problemlos ein Wunschimage in Wunschgröße mit
MapSource oder MapInstall ans Gerät senden.
Das macht ohnehin am meisten Sinn.

Die Kartengröße steht auch in keinem Zusammenhang mit der Performance der
Geräte da immer nur die benötigte Kachel in den RAM geladen wird.

Die Idee von Michi ist aber auch OK - sogar Garmin bietet die TOPO DE separat
als NORD odér SÜD Version mit entsprechsender Überlappung an.

Etwas weglassen wäre ein Rückschrit und man sollte sich bei der
Weiterentwicklung der Karten nicht an Geräten älter als 4-5 Jahre orientieren.
Gast

Re: Große Karten und alte Geräte

Beitrag von Gast » Fr Jan 11, 2019 10:18 pm

[Nop schrieb am 24.08.12 23:44]
Das sehe ich nicht so - mein eigenes Gerät ist ein altes etrex Vista. :-) Und
die neuen Geräte können die Wandermarkierungen meist nicht vernünftig
darstellen, drum sind mir die Alten immer noch lieber.

Am schwersten wiegt aber daß wir leider mal angefangen haben, Leuten für die
der Download zu schwer ist die SD-Karte zuzuschicken. 2GB geht überall, aber
schon mit den 4GB Karten gab´s ständig Ärger daß sie doch nicht gehen. Und wer
keine Karte downloaden will der macht auch keinen Firmwareupdate. Von daher
bleibt 2GB für mich das Maß der Dinge.
Gast

Re: Große Karten und alte Geräte

Beitrag von Gast » Fr Jan 11, 2019 10:18 pm

[guegafue schrieb am 25.08.12 10:07]
Ich schließe mich an, Rücksicht auf ältere Geräte mit teilen in Nord/Süd und
beibehalten der Häuser ist der bessere Weg. Wenn es über den Download weiterhin
auch noch die großen (> 2 GB) Karten gibt, ist doch allen geholfen.
Gast

Re: Große Karten und alte Geräte

Beitrag von Gast » Fr Jan 11, 2019 10:18 pm

[dirtbikermp3 schrieb am 06.10.12 16:39]
Leider ist die (Garmin) Karte ohne Gebäuder im Gelände jetzt deutlich
schlechter zur Orientierung geeignet als zuvor.
Ortschaften fallen durch das blasse rosa jetzt gar nicht mehr auf, dadurch
wird das Gefühl für das Gelände deutlich verschlechtert.
Oder kann man das kräftiger machen?

Ich fände es daher besser doch kleinere Kartenauschnitte zu generieren als die
Karte zu kastrieren. (DE Nord+Süd z. B.)

Ist schade das Uraltgeräte (älter 4-5 Jahre) die ggf. nicht immer Karten > 2GB
darstellen können und User die sich mit der Materie nich beschäftigen wollen
den Takt bei so einer neuzeitlichen Technik vorgeben sollen.

Gast

Re: Große Karten und alte Geräte

Beitrag von Gast » Fr Jan 11, 2019 10:18 pm

[fkv schrieb am 27.10.12 10:35]
Ich finde ebenfalls, dass Gebäude für die Orientierung sehr wichtig sind.
Außerdem versucht man sich als Querfeldeinwanderer von Häusern fernzuhalten,
denn die Bewohner sind mitunter verärgert, wenn man durch ihren Grund geht, und
es gibt immer wieder Probleme mit Hunden.
Gast

Re: Große Karten und alte Geräte

Beitrag von Gast » Fr Jan 11, 2019 10:18 pm

[woruf schrieb am 06.12.12 13:19]
Ich wäre auch dafür die Gebäude wieder einzublenden.
Es ist einfach besser zur Orientierung.

Lieber die große Karten in 2 splitten.

woruf

Antworten